Familienrecht, was ist das eigentlich?

Unter dem Familienrecht finden sich alle rechtlichen Angelegenheiten zusammen, die das Zusammenleben innerhalb der Familie betreffen. Ein markanter Bereich ist natürlich die Ehe und die Lebenspartnerschaft. Ergänzt wird diese durch das Sorgerecht, das Unterhaltsrecht und das Scheidungsrecht.

Häufig kommt es zur Scheidung – nutzen Sie unseren Online Service!

Für einen ersten Eindruck und Überblick bezüglich der zu erwartenden Kosten nutzen Sie unseren Scheidungsrechner. Füllen Sie einfach das Scheidungsformular online aus und senden Sie es ab. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen um gemeinsam die weiteren Schritte zu besprechen. Auf unser Informationsseite zum Thema Scheidung haben wir weitere häufige Fragen zusammengestellt und beantwortet, die bei einer Scheidung auftreten.

Lebenspartnerschaft und Ehe

Es gibt für die Lebenspartnerschaft und die Ehe entsprechende Möglichkeiten der Regelung, wie z.B. den Ehevertrag oder den Lebenspartnerschaftsvertrag. Damit sollen - wenn möglich - Streitigkeiten vermieden und die Regelung der wirtschaftlichen Verhältnisse unter den Lebens- bzw. Ehepartnern erzielt werden. Bei gleichgeschlechtlichen Paaren ist die eingetragene Lebenspartnerschaft der Ehe weitestgehend gleichgestellt.

Regelung Zugewinnausgleich

Als Ehegatten lebt man in der Regel im Güterstand der Zugewinngemeinschaft, da dies per se ist, wenn sich die Eheleute nicht durch einen Ehevertrag auf andere Güterstände vereinbaren. Hier gibt es die Möglichkeit, der Vereinbarung oder der Gütertrennung. Innerhalb eines Scheidungsverfahrens wird dann der Zugewinnausgleich durchgeführt. Vor einer Ehe sollte man sich somit durch einen Anwalt für Familienrecht gut beraten lassen, damit man die beste Lösung für die jeweilige Lebenspartnerschaft erarbeiten kann.

Was bedeutet eigentlich Zugewinngemeinschaft? Das in die Ehe eingebrachte Vermögen gehört weiterhin dem jeweiligen Ehepartner. Das Vermögen, welches im Laufe der Ehe gemeinsam erwirtschaftet wird (hier spricht man von Zugewinn), muss im Falle einer Scheidung auf beide Eheleute gerecht verteilt werden.